Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Die Kreative GMBH in Kiel  (Gelesen 22821 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hotte3


Beiträge: 21


« am: 08. Mai 2006, 17:23:12 »

Hallo Leute, ich suche Menschen (ehemalige Call Center Mitarbeiter) die bei der "Die Kreative GmbH" in Kiel "gearbeitet " haben. Schreibt mir, wenn ihr wollt, mal eure Erfahrungen mit dem Verein. Gruß, Hotte3
Gespeichert
midola


Beiträge: 50



« Antworten #1 am: 08. Mai 2006, 17:39:05 »

die gute dame am telefon ist sehr abweisend.

soll da morgen bei einer info-veranstaltung auftauchen. mal sehen was das für ein verein ist.
Gespeichert

Nein zum Sozialabbau - Wir brauchen ein Einkommen unabhängig vom Faktor Arbeit - Grundeinkommen für alle!!!

Politik-Spezial - Das Bürgerforum
midola


Beiträge: 50



« Antworten #2 am: 09. Mai 2006, 13:47:28 »

ja...ähm...hüstel...

also ich dann mal heute bei dieser "info-veranstaltung". insgesamt sollten 8 leute kommen, tatsächlich waren wir dann zu zweit.

da ich auch schon mal bei people2people gearbeitet habe und mir auch andere call-center bekannt sind, kann ich mal versuchen eine einschätzung abzugeben.

die dame ist nicht nur am telefon etwas schroff, sondern auch sonst. das "call-center" ist eine xxxxxxxxxx zimmer wohnung im zweiten stock.

die ausstattung beschränkt sich auf ein minimum. es sind einzelne tische aufgestellt, welche seitlich mit trennwänden ausgestattet sind. eine telefonanlage soll erst angeschafft werden.
einen aufenthaltsraum kann man die räumlichkeit nicht nennen, da dort gleichzeitig das chefbüro mit untergebracht ist.

gearbeitet wird in 3 stunden schichten. die bezahlung wurde mit €5.00 BIS € 10.00 angegeben.

den gesprächsleitfaden der überreicht wurde halte ich für moralisch äußerst fragwürdig, da man mit "hat ihnen schonmal jemand einen wintergarten geschenkt" beginnen soll.
das call-center arbeitet ausschliesslich für diesen wintergarten-hersteller. angeblich besteht das call-center bereits seit 14 jahren und es wurden angeblich so inzwsichen 150.000 wintergärten verkauft.

wenn man nun kurz nachrechnet, dann wirkt das ganze doch ziemlich unrealistisch. 14 jahre ohne feiertage machen 5110 Tage. Das heißt, es wurden angeblich fast 30 Wintergärten am Tag verkauft. und das mit den 4 oder 5 mann/frauen die dort arbeiten.

naja, ich hab keinen einblick in die zahlen, daher halte ich mich damit lieber mal zurück, aber jeder der schonmal in einem call-center gearbeitet hat, der weiß, wie schwer es teilweise ist, seine abschlüsse zusammen zubekommen.

entsprechend dürfte es dann ziemlich schwer werden, tatsächlich mal € 10.00 pro stunde zu erreichen.

für mich war das ganze jedenfalls nichts.

Rote Passagen wurden von Cyberactivist verändert. 14.01.2010
Gespeichert

Nein zum Sozialabbau - Wir brauchen ein Einkommen unabhängig vom Faktor Arbeit - Grundeinkommen für alle!!!

Politik-Spezial - Das Bürgerforum
Hotte3


Beiträge: 21


« Antworten #3 am: 09. Mai 2006, 16:49:58 »

Hallo Midola.

Du liegst richtig:  xxxxxxxx. Dort wird den Kunden nämlich suggeriert, das man einen Musterwintergarten platzieren möchte. Dem Kunden wird erzählt, das er durch Besichtigungen dieses Wintergartens (er bekommt Provision drauf, angeblich) seinen Wintergarten abbezahlt! Mal abgesehen davon, das der "Chef" des Unternehmens eine ganz zwielichtige Gestalt ist; es ist verboten, Endkunden einfach so anzurufen! Aber so wie der tickt, ist das bei dem nicht angekommen. Würde mich nicht wundern, wenn die Call Agents ihr Geld nicht oder nur zum Teil bekommen. Ich kenne den Laden und weiß, wovon ich rede. Also liebe Leute, laßt die Finger von diesen dubiosen Geschäftemachern.
Alles Gute
Gruß von einem Kreative Geschädigten.

Rote Passagen wurden von Cyberactivist verändert.
Gespeichert
midola


Beiträge: 50



« Antworten #4 am: 09. Mai 2006, 18:25:13 »

Zitat
Original von Hotte3
Hallo Midola.

Du liegst richtig: es ist streng genommen Betrug. Dort wird den Kunden nämlich suggeriert, das man einen Musterwintergarten platzieren möchte. Dem Kunden wird erzählt, das er durch Besichtigungen dieses Wintergartens (er bekommt Provision drauf, angeblich) seinen Wintergarten abbezahlt! Mal abgesehen davon, das der "Chef" des Unternehmens eine ganz zwielichtige Gestalt ist; es ist verboten, Endkunden einfach so anzurufen! Aber so wie der tickt, ist das bei dem nicht angekommen. Würde mich nicht wundern, wenn die Call Agents ihr Geld nicht oder nur zum Teil bekommen. Ich kenne den Laden und weiß, wovon ich rede. Also liebe Leute, laßt die Finger von diesen dubiosen Geschäftemachern.
Alles Gute
Gruß von einem Kreative Geschädigten.

aber kreativ sind sie  Cheesy
die abzocke lauert halt überall, aber für 5€ bin ich mir denn doch zu schade
Gespeichert

Nein zum Sozialabbau - Wir brauchen ein Einkommen unabhängig vom Faktor Arbeit - Grundeinkommen für alle!!!

Politik-Spezial - Das Bürgerforum
wakawaka


Beiträge: 16


« Antworten #5 am: 10. Mai 2006, 16:08:35 »

Ich war am Dienstag auch bei denen.

xxxxxxxxx. Laut seiner Aussage Anmerkung von Cyberactivist: der Chef ist gemeint  läuft der Adresshandel über Belgien und so etwas wie die Robinsonliste scheint nicht zu interessieren.

Wie ist es eigentlich wenn man die Infomappe die man dort bekommt mal einscannen würde und den Leuten hier und der Verbraucherzentrale einblick gewährt?
Gespeichert
midola


Beiträge: 50



« Antworten #6 am: 10. Mai 2006, 21:45:58 »

Zitat
Original von wakawaka
Ich war am Dienstag auch bei denen.

Der Chef scheint sich tatsächlich nicht sonderlich um gesetze zu kümmern. Laut seiner Aussage läuft der Adresshandel über Belgien und so etwas wie die Robinsonliste scheint nicht zu interessieren.

Wie ist es eigentlich wenn man die Infomappe die man dort bekommt mal einscannen würde und den Leuten hier und der Verbraucherzentrale einblick gewährt?

ich bin zwar kein jurist, aber ich denke, es dürfte schwer werden nur anhand dieser info-mappe etwas auszurichten.
solche geschäftsmodelle gibt es in deutschland zu genüge und in den seltensten fällen, kann wirklich etwas gegen solche geschäftspraktiken unternommen werden.
was im zusammenhang mit dem adressmaterial gegen deutsche oder eu-gesetze verstößt, wäre mir z.b. nicht bekannt.
lediglich das unverlangte anrufen bei nichtsahnenden, wäre laut deutschen gesetzen nicht erlaubt. was meinste wohl, was da für strafen zu erwarten wären? mehr oder weniger nothing...leider.

was ich schlimmer finde ist, dass man als arbeitsloser solche jobs heutzutage auch noch annehmen muss, wenn sie einem vermittelt werden. diese entwicklung halte ich für höchst bedenklich. zum einen mache ich mich ja auch gegebenenfalls selbst damit strafbar, zum anderen xxxxxx xxxx xxxxx xxxxx ob die abrechnung und bezahlung der agents korrekt erfolgt.
Gespeichert

Nein zum Sozialabbau - Wir brauchen ein Einkommen unabhängig vom Faktor Arbeit - Grundeinkommen für alle!!!

Politik-Spezial - Das Bürgerforum
wakawaka


Beiträge: 16


« Antworten #7 am: 10. Mai 2006, 22:45:38 »

Mir geht es auch darum die Leute zu informieren wie scheiße diese Jobs und auch die Angebote die man am Telefon bekommt, sind.

Ich kann nur jedem der von einem Callcenter angerufen wird, so lange wie möglich mit denen zu reden und sie über das Angebot ausfragen. Wenn man dann doch konkret werden muss kann man ja immernoch einfach auflegen. Denn nur damit behindert man wirklich die Arbeit, da wärend des sinnlos Gespräches keine weiteren Abschlüsse gemacht werden können.

Die Firma ist dem Verbraucherschutz bekannt.

Website der Firma
Warnung vor der Firma im Wintergarten-Forum
Warnung der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt
Gespeichert
Hotte3


Beiträge: 21


« Antworten #8 am: 15. Mai 2006, 11:40:53 »

Hi Leute!
Die Firma ist ein xxxxxxxx Verein. Ebenso die Creative,xxxxxx xxxxxxx!
Ab in den xxxxx!

Gruß
Gespeichert
ryder


Beiträge: 1


« Antworten #9 am: 11. November 2006, 21:44:43 »

Hallo
kann mir vllt jemand mal genaueres darüber erzählen? ich arbeite dort nämlich seit august diesen jahes udn mir kommt da auch einiges nicht ganz richtig vor...
gruß
Gespeichert
alfred


Beiträge: 3163



« Antworten #10 am: 02. Februar 2007, 16:36:04 »

gelöscht
Gespeichert

To be is to do (Socrates), To do is to be (Sartre), Do be do be do (Sinatra)
Mister X


Beiträge: 2


« Antworten #11 am: 12. Februar 2007, 20:02:37 »

Hallo, hier meldet sich auch ein Kreative GmbH- Opfer.An dieser Stelle möchte ich mich auch zu diesem Thema äußern, so wie ich es erlebt habe.
Im Sommer 2006 habe ich mich für diesen Nebenjob "beworben".Auch ich muß sagen,dass ich schon am Telefon sowohl vom Chef als auch von dieser Angestellten xxxxxxxx behandelt wurde.Als ich dann zum ersten mal diese Räumlichkeiten betreten habe war ich erschrocken wie spartanisch die Agentur eingerichtet war. Der Chef machte mir persönlich einen sehr xxxxxxxx Eindruck.Beide,sowohl Chef als auch die Angestellte wirkten sehr herablassend.
Ich habe wenig Hintergrundinformationen zum Job bekommmen, nur einen vorgefertigten Text mit dem ich bei den Kunden Interesse wecken sollte.Auszug:" ...was würden Sie sagen wenn ein führender Wintergartenhersteller Ihnen einen Wintergarten schenken würde...".
( Sehr eigenartig ).Die Telefone waren uralt. Die Zahlen auf den Tasten waren kaum oder gar nicht mehr zu erkennen. Die Wände waren schmuddelig und auch beschmiert mit irgendwelchen Sprüchen( wie in einer Schule ). Zu meiner Zeit kam einmal die Woche eine Frau zum saugen des Calling-Rooms.
Bei drei bis vier Schichten pro Tag a´10-12 Mann ist das schon leicht xxxxxxx.Die Toilette,der Hit: Da hing ein Zettel, wo darauf stand, dass wenn der Abfalleimer voll ist , von demjenigen geleert werde soll,der als letztes drin war( so eine Frechheit ). Am Platz gesessen ist mir aufgefallen, dass die "Mitarbeiter" des Exclusive Studios, für die die Kreative GmbH geworben hat direkt am Nachbartisch gesessen haben ( sehr komisch ).
Ich hatte das Gefühl als hersche dort eine zwei Klassengesellschaft.Exclusive Studio -Miarbeiter wurden besser behandelt als die, die im Auftrag der Kreative GmbH gearbeitet haben.Einmal habe ich zu deutlich mitbekommen,wie zwei Mädchen(18-19 Jahre) vor alle Leuten vom Chef angeschrien wurden,nur weil sie eine Minute früher aufgehört haben zuarbeiten.Das eine Mädchen brach in Tränen aus.Ich wurde dann auch nach einem Monat entlassen, weil ich anscheinend nicht teamfähig war.
Der ganze Laden zeichnet sich durch seine nicht vorhandene Teamfähigkeit aber durch die Aroganz des Chefs un der Exclusive Studio Mitarbeiter gegenüber den Kreative-Mitarbeitern aus.Ich bin froh, dass ich da nicht mehr arbeite.Ich habe vorkurzem einiges über das Exclusive Studio im Internet erfahren.Da müßt Ihr mal raufgehen.Hier im Forum hat jemand dazu eine Adresse angegeben.Es ist unglaublich.Das ist meiner Meinung nach xxxxxx.Meine Warnung geht an alle , die das hier lesen und nur wenig oder gar nichts über diese beiden Firmen wissen.Haltet euch von denen fern.Dann geht lieber bei MC Donald arbeiten oder putzen.
Gespeichert
admin
Administrator

Beiträge: 1687


« Antworten #12 am: 11. Mai 2007, 18:54:06 »

Es flattern zur Zeit Abmahnungen zuhauf ein!

Da ich im Moment nicht nur keine Lust verspüre, sondern auch zu wenig Zeit für diesen Scheiß habe, komme ich der Aufforderung seitens der Die Kreative GmbHWerbeagentur zur Löschung nach, obwohl der Laden juristisch keine Chance auf Durchsetzung dieser Forderung hätte.

Die Erfahrung des gebeutelten Admins ist sowoeso folgende: Je unseriöser eine Firma desto Abmahnung!
Gespeichert
Mister X


Beiträge: 2


« Antworten #13 am: 05. Juni 2007, 18:53:43 »

Hat übrigens jemand der dort mal gearbeitet hat noch den Gesprächsleitfaden oder ähnliches ??
Gespeichert
Nina1979


Beiträge: 110



« Antworten #14 am: 13. August 2007, 12:29:03 »

Ich habe dort mal ein Praktikum gemacht... War mir aber zu doof und zu unseriös... Verkaufe vielleicht einen Eskimo nen Kühlschrank... Aber dann auch nur auf eine offen und ehrliche Art und Weise...

Den Geprächsleitfaden konnte ich damals leider nicht mitnehmen... Die wurden Abend eingesammelt und nachgezählt... Und wehe es fehlte einer...

Er hat eigentlich auch nicht besonders viel enthalten...
Man hat sich eben als Mitarbeiter dieser "Werbeagentur" vorgestellt und vorgegeben, dass man für marktfoschungsrelavante Tätigkeiten ein paar Angaben über das Haus haben möchte. So Angaben wie Größe des Hauses, Zimmerzahl, ob Terrasse oder Wintergarten vorhanden sei... Zum Schluss kam dann eben noch die Frage ob man nicht kostenloses Infomaterial ganz unverbindlich zu senden durfte...

Das schlimme an der ganzen Sache fand ich ja nun diese Lügerei bzgl. der Marktfoschung.
Und wenn dann jemand zum Info-Material noch ja gesagt hat, dann hat ein paar Wochen später da jemand angerufen und versucht, einen Termin für einen Vorortbesuch und Angebotserstellung gemacht... Und dann auch noch so lange genervt und das blaue von Himmel gelogen, bis er den Termin hatte...

Das ist für mich als Vertriebsprofi keine Art Geschäfte zu machen und meinen Lebensunterhalt zu verdienen...

Das ganze ist nun aber auch ein paar Jahre her... Ob die Gespräche immer noch das selbe Raster haben weiß ich leider nicht...
Gespeichert

wakawaka


Beiträge: 16


« Antworten #15 am: 30. März 2008, 18:37:09 »

Zitat
Original von Mister X
Hat übrigens jemand der dort mal gearbeitet hat noch den Gesprächsleitfaden oder ähnliches ??
Es wäre möglich einen zu besorgen. Der ist aber schon etwas älter.
Gespeichert
Funnelwebspider


Beiträge: 34



« Antworten #16 am: 07. Januar 2010, 15:35:52 »

Jetzt möchte ich dazu mal eine ganz dumme Frage stellen kann es sein das diese Firma mit einer Firma die früher mal oder auch noch heute in Bredenbek ist irgendwie in Zusammenhang steht Huh?

Wenn ja mal bitte eine PN an mich. Könnte mich vielleicht äussern.

LG

die Spinne
« Letzte Änderung: 07. Januar 2010, 16:01:42 von Funnelwebspider » Gespeichert

Wenn Du glaubst das Zitronenfalter, Zitronen falten, dann glaubst Du auch das Volksvertreter das Volk vertreten.
wakawaka


Beiträge: 16


« Antworten #17 am: 07. Januar 2010, 17:39:47 »

Ja, ich meine das sie zu der Zeit als ich sie kennen lernte etwas mit einer Firma in Bredenbeck zu tun hatte.
Gespeichert
Funnelwebspider


Beiträge: 34



« Antworten #18 am: 07. Januar 2010, 17:54:59 »

Dann habe ich dort mal gearbeitet. Ist allerdings schon etwas länger her. Also in Bredenbek. Natürlich
Gespeichert

Wenn Du glaubst das Zitronenfalter, Zitronen falten, dann glaubst Du auch das Volksvertreter das Volk vertreten.
Funnelwebspider


Beiträge: 34



« Antworten #19 am: 08. Januar 2010, 14:41:42 »

Also einen Gesprächsleitfaden habe ich nicht. Aber ich denke das sich die Methoden der Firma nicht sehr viel geändert haben. Ob die nun Leuten auf einer Veranstaltung die Ohren mit Lügen vollgedröhnt haben oder das jetzt mit Telefonanrufen versuchen.

Mir war die Firma damals schu sehr suspekt.
Gespeichert

Wenn Du glaubst das Zitronenfalter, Zitronen falten, dann glaubst Du auch das Volksvertreter das Volk vertreten.
wakawaka


Beiträge: 16


« Antworten #20 am: 09. Mai 2012, 17:14:56 »

Wirklich nur theoretisch würde mich mal interessieren, was die machen können wenn man da unangemeldet vorbeischaut und dem Chef die Aktenordner wegnimmt.
Sollen die zu den Bullen gehen und sagen in ihrem unangemeldeten Callcenter, bei denen die Leute schwarz beschäftigt werden und illegale Cold-Calls gemacht werden wurden Akten geklaut?

Das hier müsste die Firma in Bredenbek sein.
Komischer Weise hat die Exclusiv-Studio Gmbh genau die selbe Adresse. Wo dran das wohl liegen mag? rolleyes
Die Firma ist auch immer noch aktiv.
« Letzte Änderung: 09. Mai 2012, 17:27:53 von wakawaka » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
Gehe zu: