Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 25 26 27 28 [29] 30 31 32 33 34 |   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Aktuelle Arbeitslosenzahlen im Spiegel der Realität  (Gelesen 197126 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Schluepferstuermer


Beiträge: 944


« Antworten #700 am: 05. Januar 2018, 08:44:31 »

Merkel (Lady Pattex) ist von Kommunismus extrem weit enfernt.

Sie verfolgt natürlich das Wohlsein iher Elite (u.a. sich selbst). Die Menschen, die nicht ihrer Elite (Reiche, Politik und Wirtschaftsbosse) angehören, ist ihr sowas von egal. Genauso ihrer Elite .


Leider fällt die Menschheit auf Psychopaten und Einzeller (AfD, Trump, S.Kurz, Johnson usw.), auch noch hinein.

Hörte gerade im Radio, dass die Mehrheit jetzt Neuwahlen will.
Erst wollten sie Jamaika, dann eine große SCHOKO (SchokierendeKoalition), jetzt Neuwahlen. Herr lass Hirn "tröpfeln".
Wenn das "Volk" wirklich etwas verändern will, hätte es Links gewählt. Sind aber bis jetzt nicht besser in Umfragen.
Gewählt wird noch rechter (AfD). Berichtet mich, wenn ich falsch liege.

Ich brauche da nur gestern an eine Diskussion im Cafe/Spielrunde denken.
Da hat eine nebenbei die Nürnberger Nachrichten gelesen. Obwohl dies gar nicht in diesem Artikel der Zeitung so darin zu lesen war,
erzählte sie in der Runde, dass im Artikel steht, dass Flüchtlinge jetzt mehr bekommen.
Viele glaubten ihr. Nur 2 Leute (u.a. ich, obwohl ich diesen Artikel nicht las) stellten sich dagegen.
Der Andere hatte es gelesen und sagte, dass sie Quatsch erzähle. Sie solle doch den Artikel richtig lesen (steht so nicht drin - sondern des Gegenteil).
Liest /schaut etwas, aber nicht richtig und behaupten etwas, was in dem Kram kommt. Hat ja schonmal funktioniert (Goebbels usw.).

Auch sollte man sich richtig informieren und sich dafürZeit nehmen. Denn die schlichte Behauptung, dass man viel in die Rente einbezahlt habe und trotzdem wenig bekomme, ist falsch. Aber so macht man Propaganda. Meine These (behalte ich aber in meinem Kopf), wenn man zu blöd ist und sich nicht informiert und nur Blödsinn im Kopf hat, derjenige braucht sich nicht über andere beschweren.


Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Onkel Tom


Beiträge: 3609



« Antworten #701 am: 05. Januar 2018, 16:29:54 »

Naja, seid Scheele den Big-BA-Boss macht, wird eine objektive Analyse zum
Arbeitsmarkt immer schwieriger..

Die "etablierten" Medien haben auf Grund ihrer Arbeitsrasanz nicht mehr die
Zeit, das BA-Schöngehüstel auf Herz und Nieren zu prüfen und Redakteure
geben sich auch wohl damit zufrieden, wenn mit Copy & Paste gearbeitet wird.

Scheele hat ja vor seiner Auswanderung aus HH bestens bewiesen, wie mann
den Leser Dinge suggerieren kann, die mit der Realität nicht mehr vereinbar
sind.. Damals zu den Anfängen von H4 durften Ein Euro Jobber den ganzen
Tag ein und die selbe Wand immer wieder neu streichen, hauptsache es gibt
was zu tun und Erwerbslosenindustrielle wie Scheele verdienen sich fett.

Sowas nennt mann dann auch Quallifizierung. Ach und dieses verdammte
Gejammere nach Fachkräften ist ja sowas von verlogen, das die Schwarte
kracht.

Tatsache ist doch, das Erwerbslose ab einem bestimmten Alter (50) vom
JC systematisch dequallifiziert werden und nach ein parr Jahren keinen
AG mehr von seinen Fähigkeiten überzeugen kann.

Weiter sind immer mehr Arbeitgeber von überzogener Profitgier verseucht.
Arbeitnehmer sollen sich nur noch auf Staatskosten weiterbilden und so billig
wie möglich ihre Arbeit verichten. In der Beziehung halte ich die BA nicht nur
überfordert, sondern auch völlig fehlorientiert..

Statt sich Arbeitgeber mal genauer zu betrachten und entsprechend im
"Interesse der Algemeinheit" korrecker zu bedienen, ist es ja einfach zu
behaupten "Es sind nur die Arbeitslosen selber schuld".

Ich finde unter anderen besser, wenn AGs sich aus Steuergeldern nur
gesund stoßen, von der Vermittlungspraxis der BA und Co ausgeschlossen
werden. Es könnte wenigstens dem näher kommen, das Blutsauger der
Opfernachschub zu Neige geht.

Aber was ist über den Etagen der Arbeiterklasse schon Sozialverantwortung ?

 rolleyes

Und alles der Merkel (Knopfleiste) in die Schue zu schieben ist mir zu einfach
und muffelt populistisch..
Sie könnte jedoch mehr auf unabhängige Beratung setzen, statt auf Berater
zu reagieren die dann aus Entscheidungen der Regierung fett daran profitieren.

Dies könnte auch die Glaubwürdigkeit "zur Regierung" wieder etwas verbessern.

Aber das ist ja alles sooo anstrengend  Roll Eyes
« Letzte Änderung: 05. Januar 2018, 16:34:18 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
counselor


Beiträge: 3239



« Antworten #702 am: 05. Januar 2018, 16:55:04 »

Der Fachkräftemangel ist -wenn er denn überhaupt existiert- selbstgemacht. Die Kapitalisten haben eben nicht genügend Nachwuchs ausgebildet. Anstatt nun auszubilden, geiern die Kapitalisten nach ausgebildeten Kräften aus anderen Ländern, nur um sich die Ausbildungskosten zu sparen.
Gespeichert

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2932



« Antworten #703 am: 05. Januar 2018, 17:45:23 »

Der Fachkräftemangel ist -wenn er denn überhaupt existiert- selbstgemacht. Die Kapitalisten haben eben nicht genügend Nachwuchs ausgebildet. Anstatt nun auszubilden, geiern die Kapitalisten nach ausgebildeten Kräften aus anderen Ländern, nur um sich die Ausbildungskosten zu sparen.

Ferner sind Fachkräfte jahrein, jahraus mit allen Mitteln systematisch dequallifiziert oder vertrieben worden.

MfG

BGS
« Letzte Änderung: 11. Januar 2018, 07:32:17 von BGS » Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Sybilla


Beiträge: 466


« Antworten #704 am: 05. Januar 2018, 18:01:12 »

Seit Februar 2007 schreibe ich Monat für Monat eine Analyse des Arbeitsmarktbericht der BA bei Chefduzen.de
2007 wusste noch niemand das es jemals eine Partei mit Namen (AFD) geben wird.
Wer das nicht glaubt , sollte einfach meine Beiträge ab 2007 lesen. Ich sehe meine politische Position in der Nähe von Sarah Wagenknecht und der Partei "Die Linke" bis zur Agenda 2010 war ich jahrelang SPD Wählerin (Willy wählen) Wer mich rechts der Mitte sieht, hat wenig Ahnung von Politik.(ich war auch in der WASG - Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative (WASG) aktiv)

Was hat Frau Merkel mit dem Kommunismus zu tun? Nichts. Nur sie und die herrschende Nomenklatur setzen den Neoliberalimsus mit den gleichen Methoden durch.
Was hat Frau Merkel mit der Agneda 2010 zu tun? Frau Merkel ist seit dem  22. November 2005 amtierende Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Seit 24. Oktober 2017 übt sie das Amt geschäftsführend aus.

Die Hartz IV Politik der letzten 12 Jahre ist Merkel-Politik

Gibt es noch Fragen? Frau Merkel hat bei Chefduzen.de mehr Freunde als ich dachte.
Gespeichert

Jene die aufrecht gehen, werden nur historisch hoch angesehen.
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12846



WWW
« Antworten #705 am: 05. Januar 2018, 18:28:44 »

Zitat
Die Hartz IV Politik der letzten 12 Jahre ist Merkel-Politik
Ach so, die Frau regiert hier alleine?
Dachte immer, da wären noch Koalitionspartner dabei? So wie z.B. die SPD?
Und eingeführt hat H4 und Agenda 2010 die SPD und die Grünen! Nicht Merkel und nicht mal die CDU!
Hätten wir jetzt einen SPD- Bundeskanzler, würde das an H4 nichts ändern.

Also ist die alleinige Kritik an Merkel doch etwas reichlich verkürzt!
Ohne die Zustimmung von SPD und Grünen wäre "die Hartz IV Politik der letzten 12 Jahre" für Merkel gar nicht möglich gewesen!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12846



WWW
« Antworten #706 am: 05. Januar 2018, 21:31:33 »

Um das noch mal etwas zu konkretisieren:
Gesetze werden in Deutschland nicht von der Bundeskanzlerin/ dem Bundeskanzler beschlossen, sondern vom Bundestag (der Bundesrat muss dann noch zustimmen oder Einspruch einlegen).
Von daher finde ich es sehr merk(el)würdig, ständig rumzukreischen, wie Scheiße Merkel ist (was ja auch stimmt), aber gleichzeitig alle anderen Politiker und Parteien, die ebenfalls maßgeblich an diesen Gesetzen beteiligt waren, unbeachtet zu lassen.
Ich erinnere an die Abstimmung über die Aufhebung der Sanktionspraxis. Außer der Linkspartei und Ströbele haben alle anderen dafür gestimmt (soweit ich mich erinnere).
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Strombolli
Jeheimrat


Beiträge: 6738



« Antworten #707 am: 06. Januar 2018, 05:37:46 »

Die Nahles-Äußerung "ab jetzt kriegen sie in die Fresse" offenbart für mich den Grad des Frustes, den sie unter "Schäubles Gnaden" aushalten musste.
Von der fragwürdig, öffentlichen Aussage mal abgesehen.Die Politik hierzulande wird nicht von den Personen gemacht, die dafür ihre merkwürdigen Gesichter in die Kamera halten!

Deshalb ist ausschließliches Personenbashing ohne Ursachenforschung (-> Kapitalismus absichern!) nicht zielführend.
Mein aktueller Begriff: Gesellschaft wie Politik irrlichtert in einem ratlosen, absterbenden System (Eskalation der Finanzblasen)vor sich hin. Keiner hat für eine Lösung, den entprechenden Arsch in der Hose, geschweige denn die intellektuelle Fähigkeit oder Grundlagen.

Marx wird ja nicht mehr gelehrt.  Evil
Gespeichert

Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig
Schluepferstuermer


Beiträge: 944


« Antworten #708 am: 06. Januar 2018, 10:15:28 »

Ich glaube auch, dass die wirklichen Machthaber, die Lobby (Wirtschaftsbosse, Reiche ...) dahinterstecken.
Wie Puppen werden die Politiker gezogen.

Ein Adam Smith würde sich im Grab umdrehen und räuspern, wenn er dies mitbekäme "so habe ich es nicht gemeint".
Gespeichert

lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7060



« Antworten #709 am: 06. Januar 2018, 10:43:36 »

Merkel regiert dennoch mit eiserner Härte, ohne ihr Einverständnis dreht sich innerhalb der CDU kein Rädchen, die ganzen "Alleingänge" aus der Mischpoke entpuppten sich im nachhinein sehr oft als nicht ganz so allein gegangen, es war eher ein Merkel aus der Schußlinie bringen falls es schief geht.
Merkel wird ihre Macht geneidet, sonst nichts aber jeder weiß das ihr Biss ggf. tödlich enden kann, ihre mächtigen Verbündeten aus den Medien tun ihr übriges dazu. Den ganzen "Merkel sollte/muß gehen" Orakeleien glaube ich bisher nicht, die sitzt derzeit noch fest im Sattel.

Allgemein ist die Politik nur noch ein übles Schauspiel, die bekommen vermeintlich nichts mehr gebacken weil sie schon gar nicht mehr die vollständige Entscheidungsgewalt über ihre Ressorts haben, da ist Merkel die nahezu perfekte Schauspielerin, die hält den maroden Laden noch relativ gut beisammen.
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Kuddel


Beiträge: 11358


« Antworten #710 am: 06. Januar 2018, 13:30:44 »

Hallo Sybilla,

ich finde deine Antworten ein wenig unscharf. Man kann sie so oder so verstehen.
Darf ich nochmal nachhaken?

1.) Warum bist du für das Bedingungslose Grundeinkommen? Was erwartest du für gesellschaftliche Veränderungen dadurch? Und welche persönlichen Vorteile?

2.) "12 Jahre Merkel Politik"
a) Glaubst du, die politischen Verhältnisse und Sozialen Bedingungen wären unter einem anderen Kanzler anders?
b) Wenn jetzt (z.B.) Schulz übernehmen würde, was würde sich dann bessern?
Gespeichert
tleary


Beiträge: 649


« Antworten #711 am: 07. Januar 2018, 13:20:05 »

Der Fachkräftemangel ist -wenn er denn überhaupt existiert- selbstgemacht. Die Kapitalisten haben eben nicht genügend Nachwuchs ausgebildet. Anstatt nun auszubilden, geiern die Kapitalisten nach ausgebildeten Kräften aus anderen Ländern, nur um sich die Ausbildungskosten zu sparen.
Das ganze nennt sich "Brain Drain" von anderen Ländern. Irgendwann wurde das im Kernland des Kapitalismus, den USA, schon vor 30 Jahren erfunden. Da hat man den Akademikern aus Afrika, Asien und Südamerika bereitwillig Arbeitsvisa (Green Cards) gegeben, so lange man von ihrer Arbeit in den USA einen wirtschaftlichen Nutzen erwartete. Das Wissen dieser Ärzte und Akademiker fehlte und fehlt dann natürlcih in diesen unterentwickelten Ländern dauerhaft. Anders ausgedrückt: Die armen Länder zahlten die teuere Fachausbildung für diese Menschen, und der Nutznießer, ein reiches kapitalistisches Land wie die USA (und mittlerweile wiurde diese Methode natürlich von allen anderen entwickelten kapitalistischen Ländern kopiert) zog den Nutzen durch solch eine am Nutzen eines Menschen ausgerichteten Einwanderungspolitik, die ausschließlich qualifizierte und gut ausgebildete Menschen ins Land lässt. So eine Regelung schwebt SPD & Co. auch beim jetzt geforderten Einwanderungsgesetz hier in der BRD vor. - "Die schlechten ins Kröpfchen (= verhungern lassen in der 3. Welt), die guten ins Töpfchen", ins wohlgelobte Land, wo sie Unternehmern zur weiteren Profitermaximierung dienen "dürfen".
« Letzte Änderung: 13. Januar 2018, 03:37:04 von tleary » Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Onkel Tom


Beiträge: 3609



« Antworten #712 am: 07. Januar 2018, 18:10:22 »

...
Gibt es noch Fragen? Frau Merkel hat bei Chefduzen.de mehr Freunde als ich dachte.

Ich bin kein Freund von Merkel..

Doch um etwas mehr Gefühl dafür zu bekommen, warum sich Merkel zu manchen Themen so
furchtbar zugeknöpft äußert oder verhält, reicht ein "Alles Murkel Schuld" nicht aus.
Allgemein könnte etwas mehr Objektivität und Vertiefung nicht schaden.

Merkel steckt in einem großen Getriebe aus "Interessensvertretungen" und ist nun gefordert
ein Sack voller Flöhe (Lobbyschaft) zu beruhigen.

Das ist derzeit alles, was ich an Frau Knopfleiste anerkennen kann.





« Letzte Änderung: 07. Januar 2018, 18:18:20 von Onkel Tom » Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
dagobert


Beiträge: 4617


« Antworten #713 am: 07. Januar 2018, 21:55:54 »

Das ganze nennt sich "Brain Drain" von anderen Ländern. Irgendwann wurde das im Kernland des Kapitalismus, den USA, schon vor 30 Jahren erfunden.
Nee, die Idee ist noch viel, viel älter.
Das hat schon die BRD in ihren Anfangsjahren gemacht, wo Fachkräfte aus der DDR abgeworben wurden.
Nicht ohne Grund zog sich ab Anfang der 60er jahrzehntelang eine hässliche Betonmauer quer durch in Berlin.

Das Wissen dieser Ärzte und Akademiker fehlte und fehlt dann natürlcih in diesen unterentwickelten Ländern dauerhaft. Anders ausgedrückt: Die armen Länder zahlten die teuere Fachausbildung für diese Menschen, und der Nutznießer, ein reiches kapitalistisches Land wie die USA (und mittlerweile wiurde diese Methode natürlich in allen kapitalistischen Ländern kopiert) zog den Nutzen durch solch eine am Nutzen eines Menschen ausgerichtete Einwanderungspolitik, die ausschließlich qualifizierte und gut ausgebildete Menschen ins Land lässt.
Das kann man auf die damalige Situation fast 1 zu 1 übertragen.
Gespeichert
Sunlight


Beiträge: 546



« Antworten #714 am: 07. Januar 2018, 22:00:27 »

Zitat
Sybilla
Die Hartz IV Politik der letzten 12 Jahre ist Merkel-Politik


Habe ich was verpaßt?

Zitat
Rudolf Rocker
Ach so, die Frau regiert hier alleine?
Dachte immer, da wären noch Koalitionspartner dabei? So wie z.B. die SPD?
Und eingeführt hat H4 und Agenda 2010 die SPD und die Grünen! Nicht Merkel und nicht mal die CDU!
Hätten wir jetzt einen SPD- Bundeskanzler, würde das an H4 nichts ändern.


 Grin Doch nicht, aber du hast recht, wird gerne vergessen wer uns das letztendlich
eingebrockt hat.

Um das noch mal etwas zu konkretisieren:
Gesetze werden in Deutschland nicht von der Bundeskanzlerin/ dem Bundeskanzler beschlossen, sondern vom Bundestag (der Bundesrat muss dann noch zustimmen oder Einspruch einlegen).
Von daher finde ich es sehr merk(el)würdig, ständig rumzukreischen, wie Scheiße Merkel ist (was ja auch stimmt), aber gleichzeitig alle anderen Politiker und Parteien, die ebenfalls maßgeblich an diesen Gesetzen beteiligt waren, unbeachtet zu lassen.
Ich erinnere an die Abstimmung über die Aufhebung der Sanktionspraxis. Außer der Linkspartei und Ströbele haben alle anderen dafür gestimmt (soweit ich mich erinnere).


 Wink Wie treffend, dass ist wirklich sehr konkretisiert und zutreffend.

Hallo Sybilla,
ich finde deine Antworten ein wenig unscharf. Man kann sie so oder so verstehen.
Darf ich nochmal nachhaken?

1.) Warum bist du für das Bedingungslose Grundeinkommen? Was erwartest du für gesellschaftliche Veränderungen dadurch? Und welche persönlichen Vorteile?

2.) "12 Jahre Merkel Politik"
a) Glaubst du, die politischen Verhältnisse und Sozialen Bedingungen wären unter einem anderen Kanzler anders?
b) Wenn jetzt (z.B.) Schulz übernehmen würde, was würde sich dann bessern?


Zum Nachdenken hatte ich hier einen Artikel über das bedingungslose
Grundeinkommen:

(K)EIN BEDINGUNGSLOSES
GRUNDEINKOMMEN, BITTE! Lehren aus der Debatte um den Sozialstaat
der Zukunft


Die gleichen Fragen hätte ich auch an @Sybilla gehabt. Ich habe sie für mich schon
beantwortet. Egal, wer jetzt Kanzler würde, nichts würde sich ändern. Lobbypedia beantwortet auch gleich die Frage, warum. Auch unter Schulz hätte sich nichts geändert. Wink

Womit ich dann bei Onkel Tom lande, denn die Einschätzung teile ich
uneingeschränkt.

...
Gibt es noch Fragen? Frau Merkel hat bei Chefduzen.de mehr Freunde als ich dachte.


Ich bin kein Freund von Merkel..

Doch um etwas mehr Gefühl dafür zu bekommen, warum sich Merkel zu manchen Themen so
furchtbar zugeknöpft äußert oder verhält, reicht ein "Alles Murkel Schuld" nicht aus.
Allgemein könnte etwas mehr Objektivität und Vertiefung nicht schaden.

Merkel steckt in einem großen Getriebe aus "Interessensvertretungen" und ist nun gefordert ein Sack voller Flöhe (Lobbyschaft) zu beruhigen.
Das ist derzeit alles, was ich an Frau Knopfleiste anerkennen kann.


Ja! Mehr Objektivität, mehr Vertiefung von Informationen, mehr kritisches
Verarbeiten von Informationen, mehr differenzieren der Informationen.

Zitat
Sybilla
Gibt es noch Fragen? Frau Merkel hat bei Chefduzen.de mehr Freunde als ich dachte.


Schlechter Scherz! Grin Cheduzen und die CDU, wie Feuer und Wasser. Ich mag keine schwarze Farbe, ist mir zuwider und damit stehe ich nicht alleine.

Der Kommunismus und der Neoliberalismus haben obwohl sie unterschiedliche Ideologien sind, das gleiche Ziel der "Weltrevolution"

Internet macht dumm.


Internet selbst macht nicht dumm! Wenn man sich dumm machen lässt,
indem man sich immer mehr in einer Filterblase aufhält. Nur einseitige
Informationen bekommt und nichts Anderes mehr interessant erscheint.

Sorry, für das OT jetzt, aber der Satz:"Internet macht dumm", schreit regelrecht
nach einem Widerspruch und ich mag das nicht unwidersprochen stehenlassen,
weil undifferenziert und nichtssagend.

Facebook - Filterblase? Selbst schuld!

Soziale Netzwerke-
Wie der Facebook-Filter die politische Meinung bestimmt]




« Letzte Änderung: 07. Januar 2018, 23:41:31 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
BGS
Polarlicht


Beiträge: 2932



« Antworten #715 am: 07. Januar 2018, 22:48:23 »

..

Gibt es noch Fragen? Frau Merkel hat bei Chefduzen.de mehr Freunde als ich dachte.

 Roll Eyes

MfG

BGS
Gespeichert

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

http://www.chefduzen.de/index.php?topic=21713.msg298043#new
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)
Troll
Abused Frog


Beiträge: 7060



« Antworten #716 am: 08. Januar 2018, 12:28:02 »

Ich mag keine schwarze Farbe, ist mir zuwider und damit stehe ich nicht alleine.

Ich mag schwarz, trage oft schwarz und sehe Schwarz, politisch sehe ich bei Schwarz Rot und bei den politisch Roten Schwarz.

Allgemein sehr seltsame Thradentwicklung!?
Gespeichert

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12846



WWW
« Antworten #717 am: 08. Januar 2018, 12:36:12 »

Ich mag schwarz! Besonders in Block- Form! Grin
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Sunlight


Beiträge: 546



« Antworten #718 am: 08. Januar 2018, 15:03:57 »

Ich mag schwarz, trage oft schwarz und sehe Schwarz, politisch sehe ich bei Schwarz Rot und bei den politisch Roten Schwarz.

Allgemein sehr seltsame Thradentwicklung!?

 Wink Diese seltsame Threadentwicklung war einem besimmten Inhalt geschuldet.

Seit Februar 2007 schreibe ich Monat für Monat eine Analyse des Arbeitsmarktbericht der BA bei Chefduzen.de
2007 wusste noch niemand das es jemals eine Partei mit Namen (AFD) geben wird.
Wer das nicht glaubt , sollte einfach meine Beiträge ab 2007 lesen. Ich sehe meine politische Position in der Nähe von Sarah Wagenknecht und der Partei "Die Linke" bis zur Agenda 2010 war ich jahrelang SPD Wählerin (Willy wählen) Wer mich rechts der Mitte sieht, hat wenig Ahnung von Politik.(ich war auch in der WASG - Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative (WASG) aktiv)

Was hat Frau Merkel mit dem Kommunismus zu tun? Nichts. Nur sie und die herrschende Nomenklatur setzen den Neoliberalimsus mit den gleichen Methoden durch.
Was hat Frau Merkel mit der Agneda 2010 zu tun? Frau Merkel ist seit dem  22. November 2005 amtierende Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Seit 24. Oktober 2017 übt sie das Amt geschäftsführend aus.

Die Hartz IV Politik der letzten 12 Jahre ist Merkel-Politik

Gibt es noch Fragen? Frau Merkel hat bei Chefduzen.de mehr Freunde als ich dachte.


Gelb markiert, was man Beides so unwidersprochen nicht stehen lassen konnte.
Selbst in "Aktuelle Arbeitslosenzahlen im Spiegel der Realität" nicht. Auch @Kuddel
hatte berechtigte Fragen gestellt.

Hallo Sybilla,

ich finde deine Antworten ein wenig unscharf. Man kann sie so oder so verstehen.
Darf ich nochmal nachhaken?

1.) Warum bist du für das Bedingungslose Grundeinkommen? Was erwartest du für gesellschaftliche Veränderungen dadurch? Und welche persönlichen Vorteile?

2.) "12 Jahre Merkel Politik"
a) Glaubst du, die politischen Verhältnisse und Sozialen Bedingungen wären unter einem anderen Kanzler anders?
b) Wenn jetzt (z.B.) Schulz übernehmen würde, was würde sich dann bessern?

Antworten von @Sybilla wären gut. Es schadet einem  Thema nicht
auch auf andere Punkte einzugehen, wenn es notwendig wird. Die
aktuellen Arbeitslosenzahlen können das durchaus auslösen. Beiträge
von Rudi und Onkel Tom decken sich hier mit meiner Ansicht.

Auch hier diese substanzlose Feststellung fordert einen Widerspruch,
wenn auch OT, geradezu heraus.

Zitat
Zitat von: Bowie am 04. Januar 2018, 09:52:01
Zitat
Zitat von: Sybilla am 03. Januar 2018, 23:50:54
Der Kommunismus und der Neoliberalismus haben obwohl sie unterschiedliche Ideologien sind, das gleiche Ziel der "Weltrevolution"
Internet macht dumm.

Denn nicht das Internet macht dumm. Sondern ist eher der Umgang des
Nutzer damit ausschlaggebend, ob das Internet produktiv für die
Meinungsbildung genutzt wird. Substanzlos deshalb, weil man bei einer
Kritik, ausser diesem Satz, eigentlich Informationen vom Kritisierenden
erwarten könnte. Aber da kam nichts!
« Letzte Änderung: 08. Januar 2018, 15:32:18 von Sunlight » Gespeichert

»Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!«
»Keiner geht allein zum Amt  §13 SGB X«
»Keine Abgabe von Dokumenten ohne Kopie u. Stempel«
»No Nazi Net - Für soziale Netzwerke ohne Nazis«
»Netz gegen Nazis.de«

»»» Wir sind alle Indymedia - Wir sind alle linksunten «««
Rudolf Rocker
Waldkauz


Beiträge: 12846



WWW
« Antworten #719 am: 08. Januar 2018, 17:59:18 »

Naja, mit dem Internet ist es wie mit einer Knarre:
Ohne Schußwaffe hätte das Wildschwein am 1. Weihnachtstag nicht auf dem Tisch gelegen, aber genauso kann man damit Leute totschießen!
Ob das Internet jetzt dumm oder schlau macht, liegt nicht am Internet, sondern am Nutzer! Grin

*Edit sagt*
Rocker du Volldepp! Jetzt hast Du den Thread komplett ins OT geschossen!
Gespeichert

Jetzt können wir endlich rausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten!
Tiefrot
Rote Socke


Beiträge: 3393



« Antworten #720 am: 09. Januar 2018, 15:10:16 »

Jaja, unsern Rudi...  Grin Grin Grin
Gespeichert

Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !
Onkel Tom


Beiträge: 3609



« Antworten #721 am: 11. Januar 2018, 10:47:09 »

...
Rocker du Volldepp! Jetzt hast Du den Thread komplett ins OT geschossen!

Ach was..Nicht nur Du hast das Thema mal aus anderer Sicht beleuchtet und ich
bin nun gespannt, was Sybilla davon hält.
Ich glaube nicht, das sie Symphatie für die AFD hat oder sich dort hinzu bewegt.

 Wink

Gespeichert

Lass Dich nicht verhartzen !
dagobert


Beiträge: 4617


« Antworten #722 am: 13. Januar 2018, 01:34:46 »

Im Dezember 2017 lebten in 3.197.000 Bedarfsgemeinschaften 5.971.000 Regelleistungsberechtigte. Knapp drei Viertel von ihnen waren erwerbsfähig (4.272.000) und 1.699.000 zählten als nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte.

Noch nie seit der Wiedervereinigung lebten mehr Menschen in D in Armut oder waren von Armut bedroht als heute. .[/b] 
[...]
Im Dezember 2017 hat jeder zehnte Haushalt in Deutschland Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende bezogen (9,8 Prozent). 9,2 Prozent der in Deutschland lebenden Personen bis zur Regelaltersgrenze waren hilfebedürftig – und 7,8 Prozent der Personen im erwerbsfähigen Alter.

Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit.
Zitat
Die im Rahmen dieses Beitrags simulierten Quoten der Nicht-Inanspruchnahme liegen mit ca. 34 % bis 43 % zwar im unteren Bereich der in der Literatur berichteten Ergebnisse zur verdeckten Armut. Die Ergebnisse der Simulationsrechnungen deuten dennoch darauf hin, dass auch nach der Umsetzung der Hartz-IV-Reform Leistungen der Grundsicherung in erheblichem Umfang nicht in Anspruch genommen werden.

http://doku.iab.de/forschungsbericht/2013/fb0513.pdf

Andersrum gerechnet:
Würde wirklich jeder seinen Anspruch geltend machen, wäre die Zahl der Leistungsbezieher um mindestens (!) die Hälfte höher.
Deutschland geht es wirklich gut.
Gespeichert
tleary


Beiträge: 649


« Antworten #723 am: 13. Januar 2018, 03:44:14 »

Das ganze nennt sich "Brain Drain" von anderen Ländern. Irgendwann wurde das im Kernland des Kapitalismus, den USA, schon vor 30 Jahren erfunden.
Nee, die Idee ist noch viel, viel älter.
Das hat schon die BRD in ihren Anfangsjahren gemacht, wo Fachkräfte aus der DDR abgeworben wurden.
Nicht ohne Grund zog sich ab Anfang der 60er jahrzehntelang eine hässliche Betonmauer quer durch in Berlin.
Zitat
Also, wenn man den Gedanken weiterspinnt, ist die Sache sogar noch viel, viel älter.... Schon zu Zeiten der Sklaverei in den Baumwollfeldern im Süden der USA galt dann dieses Prinzip. Zwar nicht mit "qualifizierten" Arbeitssklaven (und das im wahrsten Sinne des Wortes), sondern eben mit damals zum "kostengünstigen" Betrieb (Mindestlohn? - Was ist das?) der Farmen benötigten jungen, gesunden und kräftigen Farbigen aus Afrika.
"Die Geschichte ist eine Geschichte von.... Ausbeutung".
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
tleary


Beiträge: 649


« Antworten #724 am: 13. Januar 2018, 07:20:10 »

Hörte gerade im Radio, dass die Mehrheit jetzt Neuwahlen will.
Erst wollten sie Jamaika, dann eine große SCHOKO (SchokierendeKoalition), jetzt Neuwahlen. Herr lass Hirn "tröpfeln".
Das was immer als "Volkes Wille" publiziert wird, ist doch eher das, was in TV-Redaktionen diskutiert und für richtig befunden wird. Dann wird auf der Straße eine "Umfrage" gestartet, und eben nur die Interviews der Leute veröffentlicht, die in dieses Schema passen. Auch eine Art von Meinungsmanipulation.
Gespeichert

"Wir sind nicht hoffnungslose Idioten der Geschichte!"
(Rudi Dutschke, 1967)
Seiten: 1 ... 25 26 27 28 [29] 30 31 32 33 34 |   Nach oben
Drucken
Gehe zu: